Die Weißwurst in Bayern

Bayern hat in vielerlei Hinsicht eine sehr eigene Kultur und setzt sich oft ein wenig ab vom restlichen Deutschland. Das vor allem auch, wenn es um kulinarische Köstlichkeiten geht. Ein ganz besonderes Highlight, das auch Besuchern immer gerne aufgetragen wird, ist die Weißwurst. Doch was essen wir da eigentlich und wie kommt es zu dieser Tradition?

Die Weißwurst in Bayern

Die Weißwurst besteht meist aus Kalb- oder auch Schweinefleisch, das gekuttert wurde, und ist wohl die bekannteste Spezialität in der bayrischen Hauptstadt und auch im Rest des Bundeslandes. Die Entstehung beruht tatsächlich aus einem Versehen. Im Restaurant ‚Zum Ewigen Licht‘ in München gingen die Schafsdärme aus, und als der Lehrling neue besorgen sollte, kam er stattdessen mit Schweinedärmen zurück. Diese können jedoch nicht für Bratwürste verwendet werden, da die Konsistenz etwas zu zäh ist, um diese zu essen. Da die Gäste jedoch bereits lange warteten, füllte der Wirtsmetzger sie trotzdem mit der Füllung für die Kalbsbratwürste und wärmte diese in warmem Wasser, statt sie in der Pfanne zu braten.

Der Rest ist Geschichte, denn die Weißwurst kam bei allen gut an und ist auch heute noch eine Köstlichkeit, die mittlerweile auch über die Grenzen Bayerns hinaus sehr bekannt und beliebt ist. In jeder bayrischen Metzgerei und jedem Supermarkt in Bayern kann die Weißwurst erworben werden. Doch nicht nur das. Es gibt zum Teil auch Supermärkte im Ausland, die die Weißwurst aus der Dose anbieten. Doch wer einmal eine richtige Weißwurst gegessen hat, weiß, dass das nicht sehr viel mit dem eigentlichen Geschmack zu tun hat. Doch so ist das wohl immer mit regionalen Köstlichkeiten: Dort, wo sie herkommen, schmecken sie einfach am besten.

Traditionell wird die Weißwurst übrigens zum Frühstück mit Senf, Brez’n und Weißbier gegessen. Wer es ganz genau und traditionell nehmen will, darf tatsächlich nach zwölf Uhr keine Weißwurst mehr essen, denn sie dürfen das Mittagsläuten nicht mehr hören. Diese Regel stammt vor allem aus einer Zeit, wo es noch keine Kühlung gab, wird aber jetzt noch oft von traditionellen Bayern eingehalten.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked

kheera