Gesunde Ernährung beginnt schon in jungen Jahren

Der Mensch ist und bleibt ein Gewohnheitstier. Wer schon im jungen Alter viele Süßigkeiten und Fastfood isst, dem wird es später schwer fallen, diese Lasten wieder abzulegen. Umso wichtiger ist es, dass Eltern sich ernsthafte Gedanken um die Ernährung ihrer Kinder machen.

Ein Kind gesund ernähren

Das hört sich ja alles immer recht einfach an. Doch alle Eltern der Welt wissen, dass Kinder nicht immer genau das essen, was ihnen serviert wird. Nichtsdestotrotz sollten Sie versuchen streng zu bleiben, wenn es um die Ernährung geht. Niemand sagt etwas gegen eine kleine Süßigkeit ab und an oder eine Pizza hin und wieder. Dennoch sollte sich an die folgenden Regeln gehalten werden.

Fertiggerichte vermeiden: Konservierungsstoffe sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene nicht wirklich das gesundheitliche Highlight. Lehren Sie Ihre Kinder schon früh, dass frisches Essen besser ist.

Fünf Mahlzeiten: Kinder haben noch keinen großen Energiespeicher und brauchen daher öfters am Tag eine Nahrungsaufnahme. Umso wichtiger ist daher auch ein gesundes Pausenbrot.

Ausreichend Flüssigkeit: Nicht nur für Erwachsene ist ausreichend Flüssigkeit elementar. Am besten geben Sie Ihrem Kind stilles Wasser oder alternativ auch ungesüßte Tees. Für den Geschmack kann auch gerne etwas Saft hinzugegeben werden.

Obst und Gemüse: Auch wenn Kinder davon nicht immer begeistert sind, versuchen Sie Kompromisse zu finden und den Kindern Obst und Gemüse schmackhaft zu machen. Generell gilt die Regel: Fünf Handvoll Obst und Gemüse täglich.

Vollkorngetreide: Vollkorngetreide ist wesentlich gesünder als weißes Mehl. Umso früher Sie Ihre Kinder daran gewöhnen, umso besser. Eine spätere Umstellung kann für Ihr Kind viel schwieriger sein. Denn wir neigen dazu, immer das zu essen, was wir kennen.

Fleisch und Wurst in Grenzen: Während Fleisch und Wurst durchaus ein wichtiger Bestandteil der Ernährung Ihres Kindes sind, sollten diese trotzdem nicht jeden Tag auf dem Teller landen.

Süßigkeiten: Ja aber in Maßen. Jedes Kind liebt Süßigkeiten und möchte darauf nicht verzichten. Müssen sie ja auch nicht. Legen Sie einfach bestimmte Zeiten oder Mengen an Süßigkeiten fest, die Ihr Kind zu sich nehmen darf.

Im Allgemeinen gilt, was für Erwachsene gesund ist, ist auch für Kinder gut. Natürlich müssen Sie sich selbst auch an diese Regeln halten, ansonsten wird es schwer werden, Ihr Kind zu dieser Ernährung zu bewegen. Wer seine Kinder schon von klein auf gesund ernährt, fördert nicht nur deren Gesundheit, sondern auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinder sich im Erwachsenenalter auch weiterhin gesund ernähren.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked