Heimische Superfoods

Für Superfoods müssen wir nicht immer gleich nach Brasilien oder China reisen. Wer sich einmal in seinem eigenen Garten umsieht, wird schnell bemerken, dass es auch hier jede Menge Superfoods gibt und das sogar ganz umsonst. Superfood muss daher nicht immer gleich superteuer sein, sondern kann ganz einfach auch selbst angepflanzt werden.

Superfood aus dem eigenen Garten

Superfoods haben einen besonders hohen Nährstoffgehalt, höher als andere Nahrungsmittel. Sie tragen daher besonders gut zu einer gesunden Ernährung und einer besseren Gesundheit bei. Wer jedoch nicht bereit ist, dafür hohe Summen auszugeben, kann auf lokale Superfoods zurückgreifen, oder diese gar im eigenen Garten anpflanzen.

Zu den bekanntesten heimischen Superfoods gehören wohl Grünkohl, Leinsamen, rote Beete, Spinat und Heidelbeeren. Doch was können diese Lebensmittel und was macht sie so besonders?

Grünkohl setzt sich aus jeder Menge gesunder Inhaltsstoffe zusammen, zum Beispiel Ballaststoffen; Vitamin A, C, K; Kalium; Eisen; Magnesium; Carotinoiden; Antioxidantien; Calcium und Omega-3-Fettsäuren. Tatsächlich enthält Grünkohl sogar mehr Eisen als Rindfleisch. Daher ist es hervorragend für Vegetarier geeignet. Doch nicht nur das, denn Grünkohl kann sogar gegen Herz-Kreislauferkrankungen, Arthritis und verschiedene Krebsarten helfen (sowohl vorbeugend als auch heilend).

Die Heidelbeere ist eine reine Kraftbombe und kann sowohl gegen Durchfallerkrankungen, als auch für die Fruchtbarkeit verwendet werden. Durch die Inhaltsstoffe (Pektine, Gerbstoffe, Eisen und Mangan, Kalium, Kalzium, Magnesium, Ballaststoffe und einige Vitamine) ist die heimische Beere ein reines Wundermittel. Heidelbeeren im Supermarkt kommen tatsächlich oft aus Nordamerika und werden dort gezüchtet. Unsere heimische Waldheidelbeere ist meist ein wenig dunkler und hat tatsächlich in etwa den doppelten Nährstoffgehalt als die verwandte Kulturheidelbeere aus Nordamerika. Es lohnt sich also umso mehr, auf die heimische Variante zurückzugreifen.

Schon Popeye wusste, was Spinat alles kann. Auch wenn unsere Muskeln davon zwar nicht so anwachsen wie bei unserem Zeichentrickhelden, liefert Spinat dennoch vor allem Folsäure und B-Vitamine, die für einen gesunden Körper unerlässlich sind. Zusätzlich kann Spinat bei Verstopfungen, Blähungen oder gar Entzündungen im Darmbereich oder in der Lunge helfen.

Die hier genannten heimischen Superfoods sind natürlich nur ein kleiner Auszug daraus, was es bei uns alles zu finden gibt. Außerdem haben sie auch noch viel mehr Bereiche, in denen sie angewendet werden. Oft vergessen wir einfach nur, wie gesund eigentlich unser eigenes Obst und Gemüse ist und sollten uns das wieder in Erinnerung rufen, bevor wir viel Geld für Superfood aus dem Ausland ausgeben.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked