Dukan-Dität

Das Thema Gewicht ist für viele Menschen ein täglicher Begleiter. Immer wieder versuchen wir neue Diäten, immer wieder werden wir enttäuscht. Nicht jede Diät eignet sich auch für jeden Körper und dennoch gibt es einige Diäten, die für viele Leute sehr erfolgreich sind. So zum Beispiel die Dukan-Diät. Lesen Sie hier, was es damit auf sich hat.

Die Dukan-Diät und wie sie funktioniert

Bei dieser Diät, wie bei vielen anderen, spielen vor allem Kohlenhydrate eine große Rolle. Diese sind bei vielen Leuten für die Gewichtszunahme zuständig oder verhindern den Verlust von Gewicht. Daher wird bei der Dukan-Diät soweit es geht komplett auf Kohlenhydrate verzichtet. Anstelle der Kohlenhydrate sollen Sie lieber auf eiweißreiche Nahrungsmittel setzten. Das sind zum Beispiel Gemüse, auch Fisch und Fleisch (fettarme Sorten). Zusätzlich sind auch Milchprodukte ein wichtiger Bestandteil der Dukan-Diät.

Doch warum der Verzicht auf Kohlenhydrate? Ganz einfach: Kohlenhydrate sind ein wichtiger Lieferant für Energie. Fehlt uns dieser Lieferant, greift der Körper auf eigene Energiereserven zurück: unser körpereigenes Fett.

Die vier Phasen der Dukan-Diät

  • Gewichtsverlust (etwa sieben Tage): Hier geht es darum, Kohlenhydrate so viel zu reduzieren wie nur möglich. Innerhalb einer Woche sollten hier zwei bis drei Kilo purzeln. Hier nehmen Sie hauptsächlich magere Proteine zu sich. Wichtig ist hier vor allem auch: Viel trinken und wenigstens zwanzig Minuten am Tag bewegen.
  • i>Stärkungsphase (hundertTage): Erhalten und stabilisieren Sie das verlorene Gewicht, während Sie über die folgenden hundert Tage weitere Kalorien purzeln lassen. Zu den mageren Proteinen kommt nun auch Gemüse hinzu, allerdings nur jeden zweiten Tag.

  • Konsolidierungsphase (150 Tage): Halten Sie sich weiterhin an den Plan aus Phase zwei. Allerdings dürfen Sie jetzt an ein bis zwei Tagen die Woche essen, was immer Sie möchten. An diesen Tagen dürfen Sie auch wieder etwas Alkohol oder Kohlenhydrate zu sich nehmen (in Maßen). Obst und Gemüse dürfen Sie zu sich nehmen, wann immer Sie möchten. Jedoch sollten Sie noch immer einen Tag pro Woche haben, an dem Sie nur magere Proteine zu sich nehmen.
  • Stabilisierungsphase (langfristig): Sie haben Ihr Wunschgewicht erreicht und möchten dies nun halten? Dafür müssen Sie sich auch weiterhin an eine gesunde und ausgewogene Ernährung halten. Dabei hilft es, auch weiterhin einmal wöchentlich einen Tag zu haben, an dem nur eiweißhaltige Lebensmittel konsumiert werden.

Wichtig ist, dass bei dieser Diät Kohlenhydrate zwar reduziert, aber nicht absolut vermieden werden. Sie sind ein wirklich wichtiger Energielieferant und sollten daher nicht vollkommen aus dem Ernährungsplan gestrichen werden. Da die Diät vor allem von einem hohen Konsum an Eiweißen geprägt ist, bedeutet dies mehr Arbeit für die Nieren. Daher sollten Menschen, die Problem mit Nieren und / oder Leber haben, auf jeden Fall ärztlichen Rat suchen, bevor sie sich für die Dukan-Diät entscheiden. Ansonsten steht dem Gewichtsverlust mit dieser Diät absolut nichts mehr im Weg.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked