Clean-Eating

Immer wieder hören wir neue Trends der Ernährungswissenschaften, immer wieder gibt es neue Superfoods und No-Gos. Viele Diäten lassen uns oft fragend dastehen, da wir nie hundertprozentig wissen, was wir essen dürfen und was nicht. Anders jedoch bei Clean-Eating. Was dahinter steckt, erfahren Sie hier.

Clean-Eating und was Sie beachten müssen

Worauf viele Stars schon lange schwören, kommt nun auch nach und nach in die Haushalte der Normalos: Die Clean-Eating-Diät. Das große Geheimnis ist, einfach nur Lebensmittel mit Konservierungsstoffen und anderen Zusätzen zu vermeiden. Zusätzlich sollten Sie auch Weißmehl und Zucker von Ihrem Speiseplan streichen, während Sie Kaffee und Alkohol zwar weiterhin genießen können, diese aber nur in geringen Mengen zu sich nehmen sollten.

Wichtiger Bestandteil der Diät ist auch, dass Sie Ihre Mahlzeiten auf sechs Mal am Tag verteilen sollten, anstatt drei. Die Diät hilft vor allem am Anfang dabei, dass schnell ein paar Kalorien purzeln, da auf die vielen kleinen Naschereien verzichtet wird. Am besten ist es natürlich, seine Ernährung langfristig auf das Clean-Eating umzustellen. So kann sichergestellt werden, dass das Gewicht gehalten und auf die Gesundheit geachtet wird. Also nichts wie ran an den Tipp, der direkt aus Hollywood kommt.

Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked